Loading...

Ministranten

Die Ministranten und Ministrantinnen von Tulln St. Stephan - immer vorne mit dabei.

Unsere Ministranten (und natürlich auch Ministrantinnen) haben eine besondere Aufgabe. Sie helfen dem Priester am Altar und sind damit ganz nahe am Geschehen.
Ihre Anwesenheit in der Heiligen Messe ist auch ein Zeichen der Freude und der Hoffnung für die Gemeinde.

Freude, Gemeinschaft, Glaube - die Ministrantenstunden

Einmal im Monat (meist am Nachmittag des 4.Samstags) haben wir Ministrantenstunde.
Wir treffen uns am vierten Samstag im Monat zur Ministunde - Zeit für Gemeinschaft, Freude und Glaube.
Das ist Zeit, in der wir gemeinsam Spielen, Ausflüge machen, über interessante Themen sprechen und manchmal auch das Ministrieren üben.
Zum Beispiel waren wir Kanu fahren, haben den Kirchturm, den Karner oder die Krypta unter der Minoritenkirche erkundet oder durften in einer Klosterbibliothek selbst uralte Bücher und Handschriften angreifen. Auch Eis essen oder im Schwimmbad waren wir schon.

Und wie kann ich mitmachen?

Ministrant(in) werden ist ganz einfach:
Komm nach der Messe mit deinen Eltern (Jugendliche natürlich auch alleine) in die Sakristei uns sag es dem Priester.
Oder melde dich in der Pfarrkanzlei. Du kannst uns auch ein email schreiben an ministranten [at] tulln-sanktstephan.at

Was ist dabei wichtig: Du solltest selbst ministrieren wollen und schon die Erstkommunion erhalten haben.
Falls du schon vor der Erstkommunion ministrieren möchtest, sollten deine Eltern mit den Ministrantenleitern sprechen.
Gerne kannst du auch ein paar Mal "Schnuppern" und dich dann entscheiden, ob du dabei bleiben willst.
Lies doch weiter unten noch die "Fragen und Antworten", um noch mehr zu erfahren.


Unsere Ministrantenleiter

Peter Markom

Macht gerne: Kajakfahren, Schach spielen, zum Lachen bringen, Bücher lesen

Kinga Kurzeja

Macht gerne: Basteln, Lachen

Fragen und Antworten (FAQ)

Was gibt es noch für Aktivitäten?

Jedes Jahr fahren wir am Dienstag nach Pfingsten zum Ministrantentag - dorthin kommen 2.000 Minis aus ganz Niederösterreich und es gibt ein tolles Programm.
Zu Jahresbeginn gehen viele von uns Sternsingen und in den Kartagen sind wir als Ratschenkinder unterwegs.

Muss ich dann jedem Sonntag kommen?

Nein, natürlich nicht. Du entscheidest selbst, wie oft und wann du ministrierst. Manche Minis kommen einmal im Monat, manche sind fast jeden Sonntag dabei.
Schön wäre, wenn du wenigsten einmal im Monat kommst und wenn es geht an den wichtigen Feiertagen (Ostern, Pfingsten, Weihnachten, Fronleichnam, Allerheiligen,...).
Und natürlich zu den Ministunden. Uns ist aber klar, dass  Familien und Kinder heute oft viel zu tun haben und eben nicht immer dabei sein können.

Kann ich das Ministrieren einfach mal ausprobieren?

Ja, gerne. Siehe "Wie kann ich mitmachen" weiter oben.

Und wenn ich aufhören will?

In der Schnupperzeit kannst du jederzeit aufhören. Danach finden Abschiede wenn gewünscht zum Ende eines Schuljahres mit einer "offiziellen" Verabschiedung und Dankesurkunde statt.
Das Ministrieren ist ein frewilliger Dienst, d.h. du entscheidest selbst, wann und wie oft du kommst (siehe Frage "Muss ich jeden Sonntag kommen?")

Kostet das Ministrieren etwas?

Natürlich nicht. Im Gegenteil, nach der Messe bekommen unsere Ministrantinnen und Ministranten eine Anerkennungsentgelt.

Kann man nur am Sonntag in der 10 Uhr Messe ministrieren?

Die meisten Ministranten kommen am Sonntag in die 10 Uhr Messe. Du kannst aber auch in jeder anderen Messe, z.B. Sonntag 8 Uhr, Sonntag abend (Minoritenkirche) oder Samstag 19 Uhr oder an einem Wochentag ministrieren.

Muss ich dann auch bei Begräbnissen, Hochzeiten oder Taufen ministrieren?

Hin und wieder kannst du gefragt werden, ob du bei einem Begräbnis, einer Hochzeit oder Taufe ministrieren möchtest. Dann entscheidest du selbst, ob du das machen willst und Zeit hast.
 

Kontakt

So erreichst du uns

E-Mail: ministranten [at] tulln-sanktstephan.at
Telefon: Die Nummer bitte in der Pfarrkanzlei erfragen